GS Alemannstraße Hannover // Gesamtsanierung

Das denkmalgeschützte Schulgebäude der GS Alemannstraße sollte in baulicher und energetischer Hinsicht grundsaniert werden. Dabei waren auch die Ertüchtigung des vorbeugenden Brandschutzes und erforderliche Schadstoffsanierungen zu berücksichtigen. Entsprechend den Anforderungen der Inklusion war für alle Etagen und Gebäudeteile eine barrierefreie Erschließung vorzusehen.

Für den Betrieb als 4-zügige Ganztagsschule wurde die Unterbringung des geforderten Raumprogramms im Bestandsgebäude geprüft. Zur Erfüllung der räumlichen Anforderungen waren der Einbau/ Neubau einer Mensa und die Herrichtung eines Freizeitbereiches erforderlich. Dazu wurden zum Vergleich die Varianten „Neubau Mensa auf dem Schulhof“ und „Einbau Mensa im Bestandsgebäude“ durchgeplant.

Projektdaten

  • Bauherr: Landeshauptstadt Hannover
  • LP: 1–2/3, Machbarkeitsstudie
  • Bearbeitung: 11/2011 – 01/2013
  • Kosten: Kostenschätzung 10,34 Mio. € brutto (KG 200–700)
  • BGF: 6.000 m²