Nordstadtkrankenhaus Hannover // Erstellung eines denkmalpflegerischen Leitbildes

Aufgabenstellung war, Gebäudebewertungen als Basis für zukünftige Planungen am denkmalgeschützten Gebäudebestand des Nordstadtkrankenhauses vorzunehmen und Handlungsempfehlungen dafür auszusprechen. Das denkmalpflegerische Leitbild soll bei zukünftigen Umbauten und Sanierungen einzelner Gebäude und Bauteile ein Wegweiser sein, der die Richtung bei der Planung vorgibt und eine Handlungsrichtlinie für die Abstimmung mit dem Denkmalamt darstellt.

Um die Gebäude genauer beschreiben und bewerten zu können, wurde je Gebäude eine Bestandsaufnahme durchgeführt. Kriterien für die denkmalschutzrelevante Bewertung waren:

  • städtebauliche Bedeutung in Bezug auf die denkmalgeschützte bauliche Anlage
  • Ursprünglichkeit/ Menge an Originalsubstanz
  • für die Entstehungszeit charakteristische Ausstattungsmerkmale

Die im Folgenden ausgesprochenen Handlungsempfehlungen enthalten Aussagen zu:

  • Nutzungsoptionen
  • Baukörper/ Gebäudeerweiterungen
  • Erschließung/ Barrierefreiheit
  • Bauteilen wie Wände, Fenster/ Türen, Dächer, Böden/ Decken

Die Beschreibungen der Gebäude benennen auch im Rahmen der Bestandsaufnahme aufgenommene Schadenbilder, zu deren Beseitigung in der Handlungsempfehlung Vorschläge gemacht werden. Im Rahmen der Aufstellung des denkmalpflegerischen Leitbildes wurden auch Nutzungsvorschläge für einzelne Gebäudeteile entwickelt. Sie zeigen anhand von Gebäudemerkmalen wie z.B. Raumdispositionen grundsätzlich mögliche Nutzungen.

Projektdaten

  • Auftraggeber: Klinikum Region Hannover
  • LP: Erstellung eines denkmalpflegerischen Leitbildes
  • Bearbeitung: 01/2013 – 10/2013
  • © Fotografien: H. Albrecht, stricker architekten bda