Leibniz- und Noltehaus Hannover // Sanierung: Fassade & Gästewohnungen

Die aus drei einzelnen Gebäuden bestehende Liegenschaft Leibnizhaus wird als Gästehaus der Leibniz Universität Hannover genutzt. Neben einem Veranstaltungsbereich bietet das Leibnizhaus Gästen der Universität und ihren Familien Unterkunft für die Dauer der Lehraufträge.

Stufe 1 (Fassadensanierung): Nach Erstellung eines Gutachtens zur Schadensbeurteilung der beiden Fassaden am Holzmarkt wurden die Fassaden des Leibniz- und Noltehauses umfassend saniert. Sämtliche Putzflächen des Leibnizhauses wurden neu aufgebaut und die Fugen zwischen den Sandsteinflächen horizontal und vertikal komplett neu verfugt. Der Natursteinsockel wurde mit Salzkompressen zur Entsalzung behandelt. Fenster und Türen erhielten einen neuen Anstrich.

Stufe 2 (Innensanierung): Im Zuge der Erneuerung der Trink- und Abwasserinstallation sowie der Elektroverteilungen wurden der Veranstaltungsbereich und die Gästewohnungen generalüberholt: Toiletten und Wohnungsbäder wurden entkernt und neu gestaltet, Wand- und Deckenanstriche sowie die Bodenbeläge der Wohnungen wurden zum Großteil erneuert. Eine der Wohnungen wurde barrierefrei umgebaut, einschließlich einer Automatiktür im Eingangsbereich. Neben der Sanierung der sanitären Anlagen wurde eine Schadstoff- und Brandschutzsanierung durchgeführt.

Projektdaten

  • Bauherr: Land Niedersachsen vertreten durch das Staatl. Baumanagement Hannover
  • LP: 2–9
  • Bauzeit Stufe 1: 07/2012 – 11/2012
  • Bauzeit Stufe 2: 02/2016 – 06/2017
  • Kosten Stufe 1: 0,6 Mio. € brutto (KG 300)
  • Kosten Stufe 2: 3,05 Mio. € brutto (KG 300, 400)
  • © Fotografien (Bild 1–5): O. Mahlstedt